schlüsselfertiges Bauen


Schlüsselfertiges Bauen bedeutet, dass wir als Baugeschäft eine Komplettleistung zum Festpreis erstellen. In unserer allgemeinen Baubeschreibung sind sämtliche typische Bauleistungen für die Errichtung von Einfamilienhäusern benannt. Zudem ist eine Abgrenzung definiert, für Leistungen, die durch den Bauherrn separat erbracht werden müssen. Darunter zählen zum Beispiel Hausanschlüsse, Einbauküche oder zum Beispiel die Außenanlagen. In dem Sinne gehören wir nicht zu den klassischen Bauträgern, welche Haus inkl. Grundstück verkaufen. Wir errichten im Auftrag des Bauherrn ein Gebäude auf seinem Grundstück. Vergleichbar mit einem Generalunternehmer, welcher zusätzlich sämtliche Planungsleistungen erbringt.

 

Nach der Planungsphase und Abstimmung der letzten Änderungswünsche beginnt das Bauen nach folgendem Ablauf:

Gebäudeabsteckung

Nach vorhandenen Grundstücksgrenzen oder mit Hilfe eines Vermessers werden die Eckpunkte des Gebäudes auf dem Grundstück markiert.

Erdbauarbeiten

Zur Gewährleistung einer ausreichenden Lastabtragung in den Untergrund und zur Vermeidung von setzungsbedingten Rissen im Gebäude wird der humushaltige Oberboden abgetragen und durch verdichtungsfähigen Sand ersetzt.

Rohbauarbeiten

Zu den Rohbauarbeiten gehört die Erstellung des Fundamentes, die Errichtung der tragenden Wände, die Erdgeschossdecke bei Einfamilienhäusern bzw. der Ringbalken bei Bungalows. Nach der Dacheindeckung gehört auch die Erstellung der Verblendung zu den Rohbauarbeiten

Zimmererarbeiten

Der Dachstuhl wird bereits fertig abgebunden auf die Baustelle geliefert, so dass dieser dann nur noch gerichtet werden muss. 

Dachdeckung

Je nach Vereinbarung erfolgt die Dacheindeckung entweder mit einem Tondachziegel oder mit einem Betondachstein. Zu den Dachklempnerarbeiten gehört die Dachrinne und das Regenfallrohr.

Verblendmauerarbeiten

Das Verblendmauerwerk als Vorsatzschale besteht aus Ziegelsteinen und der Kerndämmung zur Wärmeisolierung des Gebäudes. Hierbei ist zusätzlich ein besonderes Augenmerk auf die Abdichtung gegen Regen und Feuchtigkeit zu legen.

Fenster- und Haustürelemente

Nach Fertigstellung der Verblendung werden die Fensterelemente montiert. Das Gebäude kann dann verschlossen werden, so dass die Ausbauarbeiten beginnen können.

Grundinstallation Elektro

Vor dem Innenputz müssen die Stromkabel verlegt werden. Dazu werden Schlitze in die Wände gefräst. Die Endinstallation erfolgt kurz nach Fertigstellung der Malerarbeiten. Zur Abstimmung der Positionierung von Deckenauslässen, Lichtschaltern und Steckdosen finden zuvor ein Ortstermin mit einem Elektromeister statt.

Innenputz

Wände und Decken erhalten einen glatten Gipsputz. Eine Ausnahme bilden die Bäder. Diese werden in der Regel mit Kalkzementputz versehen, weil dieser feuchte-unempfindlicher ist.

Heizungsinstallation

Bevor der Estrich eingebaut wird, müssen im Fußboden die Heizungsleitungen, Warm- und Kaltwasserleitungen und Abwasserleitungen verlegt werden. Die Montage der Sanitärgegenstände erfolgt nach den Fliesenbelagsarbeiten. 

Estrichlegearbeiten

Mit einer Estrichpumpe wird Estrichbeton auf die Fußbodenflächen gefördert und glattgerieben. Unterhalb des Estrichs befindet sich Dämmung als Trittschallschutz und zur Wärmeisolierung.

Hausanschlüsse

Die Zeit nach dem Estricheinbau sollte der Bauherr nutzen, um die Hausanschlüsse vornehmen zu lassen. 

Trockenbauarbeiten 

Im Dachgeschoss und an Bungalowdecken werden nach der Estrichtrocknung Gipskartonplatten angebracht. Diese werden später im Zuge der Malerarbeiten verspachtelt und gestrichen.    

Fliesenbelagsarbeiten und Innenfensterbänke

Ca. 4 Wochen nach dem Estricheinbau kann der Fußboden gefliest werden. Auch die Innenfensterbänke werden dann eingebaut. 

Maler- und Bodenbelagsarbeiten

Zu den Malerarbeiten gehört im Standard das Aufbringen einer Raufasertapete auf die Wände. Häufig werden jedoch höhere Ansprüche an die Wandflächen gestellt, so dass eine zusätzliche Spachtelung der Wandflächen für ein Malervlies ausgeführt wird. Böden, die nicht gefliest werden, erhalten einen Belag mit Teppich, Laminat, Parkett oder PVC.

Montage Innentüren und Holztreppe

Tischlerarbeiten ordnen sich zeitlich bei den Malerarbeiten ein, werden aber in der Regel ganz zum Schluss eingebaut und die Gefahr einer Beschädigung während der Bauphase zu minimieren.

Endinstallation Heizung/Sanitär und Elektro

Sanitärgegenstände und Lichtschalter werden als letztes montiert. Die Einweisung in die Heizungsanlage findet in Ruhe nach der Abnahme statt.

Hausübergabe

Zum Ende der Bauzeit findet ein Abnahmetermin statt, an dem sämtliche Restleistungen und Nacharbeiten protokolliert werden. Danach ist der Bauherr für Schäden am Haus verantwortlich und kann dieses nun beziehen.


Bei der Errichtung des Rohbaus greifen wir auf unsere eigenen gewerblichen Mitarbeiter zurück. Das ist von großem Vorteil, weil wir dadurch die Ausführungsqualität und den Ausführungszeitraum selbst bestimmen können. Die Gewerke der Ausbauarbeiten werden überwiegend von den selben Firmen ausgeführt. Mit vielen arbeiten wir sogar schon seit über 20 Jahren zusammen. Von großem Vorteil ist dabei, dass die Handwerker sich untereinander im Laufe der Zeit gut kennengelernt haben und Vorleistungen für nachfolgende Gewerke gewissenhaft ausgeführt werden.


Betonbauarbeiten


Zu den Betonbauarbeiten gehört das betonieren der Fundamente, der Sohlplatten und der Decke. Damit wird der Grundstein für die Stabilität des Gebäudes gelegt. Betonbauarbeiten gehören zu den Kernkompetenzen des Baugeschäftes Grzebiela. Neben der Betontechnologie, das heißt Betonrezeptur, Abbindeverhalten, Betonfestigkeit, ist hierbei ein besonderes Augenmerk auf die Einschalarbeiten zu legen. Hiermit ist meist der größte Aufwand verbunden. 10 Liter Frischbeton haben ein Gewicht von ca. 25kg. Die Schalung der Erdgeschossdecke eines normalen Einfamilienhauses muss somit ca. 60.000 kg tragen

 

Betonbauarbeiten werden von uns nicht nur im Rahmen der Errichtung von Einfamilienhäusern ausgeführt. Wir sind häufig auch für öffentliche Bauherren, Architekten oder Hallenbauer tätig:


Maurerarbeiten


Die Maurerarbeiten werden bei uns unterteilt in Rohbaumauerarbeiten - also Hintermauerwerk und Innenwände -  und in Verblendmauerarbeiten an der Fassade. Um dem typischen Erscheinungsbild norddeutscher Wohnhäuser zu entsprechen, erhalten diese als Fassade ein Verblendmauerwerk aus Ziegelsteinen. Auch wenn es von außen betrachtet schwer zu erkennen ist, erfüllt die Verblendung "nur" den Zweck eines Witterungsschutzes. Die tragende Funktion in Bezug auf die Gebäudestatik wird vom Hintermauerwerk übernommen. 

 

Hintermauerwerk

 

Der Kalksandstein im Hintermauerwerk wird zugeschnitten auf die Baustelle geliefert. Die einzelnen Blöcke wiegen dabei bis ca. 200 kg und sind nicht mehr per Hand zu vermauern sondern mit Kran und Versetzgeräten. Aber auch kleinere Steine für die Vermauerung per Hand finden noch Verwendung.  

 

Häuser, die nur verputzt werden sollen, bekommen Porenbetonaußenwände. Der Porenbeton übernimmt dann zusätzlich zur tragenden Funktion die Wärmeisolierung. Beim Kalksandsteinhintermauerwerk muss zur Wärmeisolierung eine Kerndämmung angeordnet werden.   

 

Verblendmauerwerk

 

Die Verblendmauerarbeiten stellen noch das klassische Maurerhandwerk dar. Hierbei wird vor Ort der Mörtel aus Sand und Zement angemischt und mit Maurerkelle Stein für Stein gemauert. Unsere Verblendmaurer sind hierauf spezialisiert und selten im Betonbau oder am Hintermauerwerk tätig. Unsere Krantechnik hilft auch hierbei die Steinpaletten schnell und effizient auf den Gerüsten zu verteilen.   


Zimmererarbeiten


Ein weiteres Gewerk der Rohbauarbeiten sind die Zimmererarbeiten. Mit Fertigstellung des Dachstuhls gelten allgemein die Rohbauarbeiten als abgeschlossen. Das Holz für den Dachstuhl wird in hoch modernen Abbundzentren zentimetergenau zugeschnitten. Somit findet ähnlich wie bei der Montage von Kalksandsteinplanelementen auf der Baustelle nur noch die Endmontage statt. Bei Bungalows mit Holzbalkendecke werden fertige Dachbinder geliefert. Diese sind statisch für große Spanweiten ausgelegt, so dass sie von Außenwand zu Außenwand frei tragend, unterstützungsfrei sein können. Auch hierbei kommen uns unsere Baukräne zu gute.